Afrikanischer Reis Potpot, Tiefkühlmischungen und Podcasts

Ich weiß, ich bin vermutlich eine der Wenigen, die bis heute nicht wusste was genau eigentlich ein Podcast ist. Macht nix, so hatte ich heute die Gelegenheit diese wunderbare „neue“ Erfindung für mich zu entdecken. Manchmal fällt es mir schwer meine Laufschuhe aus dem Schuhregal zu holen, ganz besonders wenn ich schlecht geschlafen habe, zu müde bin, es nicht so schönes Wetter ist, ich nachmittags ohnehin noch einen Termin habe und mich doch „entspannen“ sollte, der Hund mich schief anguckt, meine Lieblingslaufhose in der Wäsche ist, usw…ihr  wisst worauf ich hinaus will?! Gut, dann bin ich damit immerhin nicht alleine 🙂 Trotzdem ist es wichtig, dass ich immer wieder einen Zugang finde mich aufzuraffen und meinen Hintern hoch zu kriegen, weil ich genau weiß, dass es mir danach viel besser geht und ich stolz auf mich bin. Manchmal aber muss eine neue Motivation her und deshalb habe ich heute mal einen Podcast beim Laufen gehört anstatt meiner gewohnten Playlist mit dem Ergebnis, dass ich nicht nur was für meinen Körper getan habe sondern gleichzeitig auch inspirierende Informationen in mich aufnehmen konnte. Ein weiterer Bonus war, dass mich die Stimme in meinem Ohr von der Anstrengung beim Laufen völlig abgelenkt hat indem sie mich über die Worte nachdenken ließ. Ich bin so begeistert, dass ich das ab heute regelmäßig machen werde!!! 🙂 Hier der Link zu meinem heutigen Motivationspodcast von Laura Malina Seiler. Diese Frau ist echt inspirierend.

Damit ich aber nicht nur über Motivation schreibe kommt natürlich hier auch noch ein Rezept für euch. Wir ihr vielleicht wisst, bin ich ein großer Fan von Tiefkühlgemüsemischungen. Man kann sie immer zuhause haben, es gibt unendlich viele Kombinationen und sie sind Ruckzuck in der Pfanne. Herrlich!!

Heut gabs bei mir eine Mischung aus Kidney- und Sojabohnen, Erbsen, Mais, Grünkohl und Sonnenblumenkernen. Aber ihr könnt hier natürlich variieren wie ihr möchtet. Schnappt euch einfach was der Kühlschrank gerade hergibt und was euch anlacht.

Vollkorneis hatte ich bei der letzten Partie diese Woche gleich in dreifacher Menge gekocht (dauert ja immer ein wenig den zu kochen), was sehr viel Zeit spart (besonders wenn man ausgehungert nachhause kommt) und SOFORT etwas auf den Tisch muss…hach, ich kenn das zu gut 😛 Alles zusammen gemischt, etwas aufgepeppt und schon stand mein leckerer African Potpot auf dem Tisch.

Zutaten

2 Handvoll Tiefkühlgemüse (z.B. Bohnen, Mais, Erbsen,…)

2 Handvoll vorgekochter Vollkornbasmatireis (ich koche ihn immer zusammen mit etwas Suppenwürze)

2 TL Erdnussmus (selbstgemacht oder aus dem Bioladen)

1 TL Knoblauchgrundstock

1 EL Sojasauce

1 EL Habeshas Berberegewürz von Sonnentor

1 TL Curcuma

Pfeffer

Erdnüsse, gehackt oder ganz nach Belieben

Zubereitung

Tiefkühlgemüse in die Pfanne geben, mit etwas Wasser angießen und köcheln bis es aufgetaut ist. Erdnussmus und Sojasauce einrühren bis es sich mit der Flüssigkeit verbindet. Die restlichen Zutaten zugeben und bei bedarf mit etwas Creme Vega von Dr. Oetker verfeinern (bekommt ihr bei Merkur) Abschmecken, mit Erdnüssen bestreuen und schon ist euer Potpot fertig!

 

Ein Gedanke zu „Afrikanischer Reis Potpot, Tiefkühlmischungen und Podcasts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.