Bunter Sommersalat mit Quinoa

Kleine Körnchen mit großer Wirkung

Quinoa ist eine alte, nährstoffreiche Pseudogetreide Sorte die bereits vor 6000 Jahren in Südamerika gegessen wurde. Sie enthält alle 9 essentiellen Aminosäuren und ist vermutlich die beste pflanzliche Eiweißquelle die es gibt. Neben seinem hohen Proteingehalt stecken auch andere wichtige Helferlein wie Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Antioxidantien und viele andere tolle Stoffe in den kleinen runden Körnern. Und was das Allerbeste ist: er schmeckt richtig toll! Als Beilage zu Saucen, in Salaten, ob kalt oder warm, Quinoa schmeckt einfach immer. Er lässt sich toll in einer ruhigen Stunde vorbereiten, z.B. Sonntag Abend, und einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. So hat man jederzeit eine Portion zur Hand und muss sich nicht lange zum Herd stellen.

Perfekt fürs Büro oder ein gemütliches Abendessen auf der Terrasse

Dieser Salat ist eines meiner Lieblingsgerichte wenn es darum geht etwas kaltes ins Büro mitzunehmen. Ich verwende dafür alles was sich an Gemüse in meinem Kühlschrank tummelt und worauf ich gerade Lust habe. Einen Teil davon brate ich gerne an und würze ihn richtig lecker aber der Löwenanteil an Gemüse landet als Rohkost in meinem Salat. Auf die Art bleiben all die großartigen Nährstoffe erhalten und der Quinoa sorgt auch nochmal für eine Extraportion Eiweiß und Vitamine. Ein paar geröstete Sonnenblumenkerne darüber streuen und mit frischem Zitronensaft beträufeln…herrlich sommerlich 🙂

Zutaten

200 g Quinoa
530 g Wasser
Vorschlag für das Gemüse:
1 kleine rote Zwiebel
1 kleine Zucchini
Erbsen, Mais (ich verwende die Tiefkühlvariante)
5-6 Cocktailtomaten
1/2 Schlangengurke
1 roter Paprika
eine Handvoll frischer Basilikum
Saft einer halben Zitrone
1 TL Bio-Zitronenschale
Olivenöl
Sojasauce (ich verwende Shoyu aus dem Biomarkt)
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Quinoa in einem Topf unter Rühren anrösten bis er einen nussigen Duft verströmt. Nicht braun werden lassen. Wasser und 1/2 TL Salz zugeben und alles auf mittlerer Stufe ca. 15 Minuten köcheln lassen. Gegen Schluss öfter umrühren damit sich nichts auf dem Boden anlegt. Beiseite stellen.

Während der Quinoa kocht das Gemüse kleinschnippeln.
Die geschnittenen Rohkostzutaten (Gurke, Tomaten, Paprika, und was ihr sonst so möchtet) in eine große Schüssel geben.

Zwiebel, Zucchini, Erbsen, Mais (wenn TK) in einer beschichteten Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten und mit Salz, Pfeffer und wer möchte ein paar orientalischen Gewürzen anbraten (z.B. Habeshas Berberegewürz von Sonnentor, das liebe ich persönlich).

Alles zusammen mit dem Quinoa und dem Rohkostgemüse in der großen Salatschüssel vermengen. Zitronensaft und -schale, Sojasauce nach Geschmack, Olivenöl und gehackten Basilikum darüber geben und alles nochmal durchmischen.

Sonnenblumenkerne in einer Pfanne trocken anrösten bis sie leicht bräunen. Einen kleinen Schuss Sojasauce darüber geben und alles sofort gut rühren und zur Seite stellen.

Über den Salat streuen und genießen.

Tipp: Die Sonnenblumenkerne bereite ich immer gleich in größerer Menge vor und bewahre sie in einem Glas auf. Schmecken wunderbar zu Salaten, Suppen oder was euch sonst noch so einfällt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.