Die perfekten Chia-Bohnen-Laibchen

Zum Geburtstag meines Mannes im Sommer servierte ich der Männermeute selbst gemachte Burger im „Build your Burger“ Style.
Wagemutig erlaubte ich mir jedoch, den überzeugten Fleischessern  zusätzlich zu ihren offensichtlich unverzichtbaren Fleischpatties eine leckere vegane Alternative zu bieten. Das größte Kompliment für diese Laibchen bekam ich genau von diesen Fleischtigern. Denn trotzdem sich die Burschen gegenseitig immer wieder damit aufzogen, wenn einer von ihnen bei der veganen Alternative zugriff, waren sie innerhalb weniger Minuten ratzeputz aufgegessen.

Vielseitig einsetzbare Laibchen

Egal ob ihr die Chia-Bohnen-Laibchen in einen bombastischen, selbst gemachten Burger verpackt oder sie einfach mit einem Dip serviert, so wie ich heute, sie sind immer wieder ein Highlight.
Selbst meine Große, die im Moment eine sehr wählerische Phase hat, liebt diese leckeren Laibchen sehr.

Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
2.5 EL Chia Samen + 1/2 Tasse warmes Wasser (= Chia Ei)
1 Tasse Haferflocken, zu Hafermehl verarbeitet
1 Tasse geriebene Karotte
1 Tasse gekochte Kidneybohnen (z.B. aus der Dose)
1/4 Tasse frische Petersilie, oder Basilikum
1/3 Tasse Mandeln, klein geschnitten
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1 EL extra virgin Olivenöl
1 EL Tamari (Sojasauce)
1.5 TL Chilipulver
1 TL Oregano
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Optional:
1.5 Tassen Semmelbrösel (falls die Masse zu feucht ist)
1/2 Tasse Hafer- oder Sojamilch (falls die Masse zu trocken ist)

Zubereitung
Das Chia-Ei zusammen mischen und auf die Seite stellen – es bildet sich eine gelartige Masse. Mandeln und Sonnenblumenkerne in den Mixtopf geben und einige Sekunden/Stufe 10 fein mahlen. Umfüllen.

Haferflocken in den Mixtopf geben und einige Sekunden Stufe 10 fein mahlen. Umfüllen.

Karotten schälen, in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. 2-3 Sek./Stufe 8 zerkleinern. Umfüllen.

Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen und kurz abspülen. In den Mixtopf geben und 2 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Umfüllen. Mixtopf spülen und etwas abtrocknen.

Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben und 3 Sek./Stufe 5 hacken. Olivenöl zugeben und 2 Min./Varoma/Stufe 1 anbraten.

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und Linkslauf/3-4 Sek./Stufe 5 vermischen

Ggf. Abschmecken und nochmal Linkslauf/3-4 Sek./Stufe 5 vermischen.

Mit angefeuchteten Händen Laibchen formen.

Für ca. 5 Minuten pro Seite in einer Pfanne mit etwas Olivenöl braten und auf Küchenrolle etwas abtropfen lassen.

7 Gedanken zu „Die perfekten Chia-Bohnen-Laibchen

  1. Heidi sagt:

    Die Laibchen hab ich schon mal nach deinem Rezept gemacht. Sie sind echt der Hammer!!! Und die Maus ist so süss und gschaftig 😉

  2. Michaela sagt:

    Hallo Doris!
    Hab die Laibchen heute ausprobiert. Geschmacklich waren sie wirklich top ind aich meinen beiden kleinen Rackern haben sie seeeehr geschmeckt.
    Nur leider war die Konsistenz nicht ganz richtig. Trotz Semmelbröseln sind die Laibchen auseinander gefallen. Was könnte ich falsch gemacht haben? (Meine Vermutung: das Chia Ei. Muss das quellen bis keine Flüssigkeit mehr übrig ist? )
    Danke und sonnige Grüße

    • Doris sagt:

      Hallo Michaela,
      oje, ja das ist mir auch schon einmal passiert. Schwer zu sagen woran das bei mir damals gelegen hat, denn normalerweise ist die Konsistenz wirklich sehr gut und ich hatte nichts anders gemacht. Wenn du allerdings das Chia-Ei nicht quellen hast lassen, würde ich das als den Übeltäter vermuten 😉 Versuch sie einfach bei Gelegenheit nochmal. Falls du wieder Probleme damit hast, sag mir Bescheid dann tüfteln wir nochmal dran.
      Liebe Grüße,
      Doris

      • Michaela sagt:

        Bumm – das war ja eine schnelle Antwort 🙂
        Quellen hab ichs lassen, aber es war unterhalb noch ein Teil Wasser. Muss das Wasser komplett aufgesogen sein?
        Aber die Laibchen kommen sicher wieder mal auf den Speiseplan!!!

        • Doris sagt:

          Beim Chia-Ei rühr ich immer wieder mal durch, auch weil sich sonst Klümpchen bilden. Genau, das Wasser sollte dann komplett aufgesogen sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.