Ein milchiges Dreamteam

Milch ist aus meinem Alltag kaum wegzudenken. Doch wo früher Kuhmilch in den Kaffee oder den Kuchenteig gewandert ist meistert heute ein Trio aus drei verschiedenen Pflanzenmilch-Sorten  diese Aufgaben in meiner Küche mit Bravur.

Allen voran meine geliebte Hafermilch. Diese Milch hat einen dezenten Getreidegeschmack, mit sehr wenig Süße. Aber selbst Hafermilch ist nicht gleich Hafermilch. Ich habe viele verschiedene Marken probiert, bis ich die Richtige für mich gefunden hatte. Die Hafermilch von der Eigenmarke bei DM schmeckt mir persönlich am besten und bewegt sich mit etwas mehr als 1,30 Euro absolut im leistbaren Bereich für Pflanzenmilch. Da ich auch 1-2 mal täglich Emmas Kakao- oder Milchfläschchen damit zubereite, geht da schon ordentlich was weiter in unserem Haus. Da kommt mir der günstige Preis natürlich sehr entgegen. Auch für Kuchenteige und Palatschinken lässt sich die Milch ganz toll verwenden.

Ich bin eine alte Milchkaffee-Tante. Das wird sich vermutlich auch nicht ändern und deshalb wandert diese tolle Milch auch in meinen Kaffee. Unser Besuch hat sich ebenfalls sehr gut an die Hafermilch gewöhnt, bisher keine Klagen.
Wenn ich an einem Freitag Nachmittag nachhause komme, werfe ich zu allererst die Kaffeemaschine an und freue ich mich darauf mich mit einem koffeinfreien Kaffeetschi auf die Couch zu ‚knotsen‘ um mal durchzuatmen. Was dabei allerdings auf keinen Fall fehlen darf (man hat ja schließlich die ganze Woche brav gearbeitet) ist ein großer Berg Milchschaum in meiner Tasse. Und den bekommt man allerbesten mit meiner zweiten Lieblingsmilch hin: dem Joya Sojadrink aus dem Kühlregal. Ihr bekommt diese tolle Milch im Normalfall sogar bei Spar oder Billa in der Kühlung, wo auch die Kuhmilchprodukte zu finden sind. Mit einem Milchaufschäumer lässt sich dieses tolle Milch im Handumdrehen in diese cremig-schaumige Leckerei verwandeln:

Die dritte Pflanzenmilch im Bunde ist auch ein Must-have in meiner Küche und zwar die ungesüßte Sojamilch von Alpro. Da alle anderen Pflanzenmilch Sorten, die ich bisher probiert habe, leicht gesüßt sind, kommt diese hier überall da zum Einsatz wo ich eine geschmacksneutrale Milch benötige. Perfekt z.B. für Béchamelsauce, Spätzleteig oder Ähnliches. Zum Trinken würde ich sie allerdings nicht empfehlen, da sie pur etwas, sagen wir mal, bescheiden schmeckt.

Wenn ihr diese drei Pflanzenmilch-Musketiere zuhause habt, seid ihr in Sachen Milch gut gerüstet.

4 Gedanken zu „Ein milchiges Dreamteam

  1. Malli sagt:

    Vorerst DANKE für den „alternativen Milchschaum“ 🙂 Dieser ist manchmal unbedingt notwendig, aber bisher wusste ich keinen Ersatz für die Kuhmilch! Mein Sohn liebt Milchschaum auf seinem Kakao…..
    Ich persönlich kann die bio Hafermilch von Spar vital auch sehr empfehlen, weil der Hafer aus Österreich kommt 🙂 ebenso jene mit Dinkel!
    Auch geschmacklich überzeugen mich Beide…
    DANKE für diesen Beitrag ??? da war wieder viel Informatives dabei….

    • Doris sagt:

      Ja das stimmt, die Hafermilch von Spar vital ist bei uns auch gelegentlich mal als Alternative zuhause, wenn gerade niemand bei DM vorbei gekommen ist 🙂 Mögen wir auch. Wenn der Hafer dafür auch noch aus Österreich kommt, optimal 🙂
      Das schätze ich auch an den Joya Produkten. Sie werben damit, dass das Soja aus Österreich kommt und somit nicht gerade auf ehemaligem Regenwaldboden geerntet wurde. Auch wenn ich Sojaprodukte aufgrund des enthaltenen Östrogens eher sparsam einsetze, für den Milchschaum auf dem Kakao oder Kaffeetisch einfach herrlich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.