Letscho Reispfanne á la Mama

Meine Mama hat dieses Gericht früher oft für uns gekocht. Ein Klassiker den unsere ganze Familie immer mit Begeisterung gegessen hat. Da blieb kaum mal etwas übrig. Ich weiß, der Name ist etwas irreführend, da mit Letscho eine Paprika-Tomatenpampe verbunden wird (die ich persönlich nicht im geringsten leiden kann) aber bei uns zuhause verstanden wir unter Letscho immer diese leckere Reispfanne.

Die Basis meiner Mama für dieses Gericht war Faschiertes. Um aber in der pflanzlichen Küche nicht länger auf dieses traditionelle Familiengericht verzichten zu müssen, haben mein Bruder und ich uns nun an einer veganen Version versucht. Das Ergebnis kam dem Original so nahe, dass unsere Eltern beim Kosten völlig von den Socken waren.

Zutaten

1 gr. Tasse Vollkornbasmatireis (ihr könnt auch weißen Reis verwenden dann verkürzt sich die Garzeit etwas)
2 kl. Dosen Tomaten, in Stücken (400 g Dose, Abtropfgewicht 250 g)
1-2 Tasse Wasser
2-3 Zwiebel
400 g Räuchertofu
2-3 rote und gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
Olivenöl
Salz
Gemüsesuppenwürze / selbstgemacht oder ohne Zusatzstoffe
Cayennepfeffer, optional
Karibische Gewürzmischung (Sonnentor), optional

Zubereitung

Räuchertofu in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. 3 Sek / Stufe 5 zerkleinern bis er die Größe von Faschiertem (Hackfleisch) hat. (Alternativ mit der Gabel zerkrümeln)

In einer hohen beschichteten Pfanne einen großzügigen Schuss Olivenöl erhitzen und den Tofu darin anrösten bis er leicht knusprig wird. (der Tofu nimmt sehr viel Öl auf). Zwiebel grob hacken, zugeben und mit rösten.

Inzwischen den Reis heiß abwaschen und zur Tofu-Zwiebel Mischung geben. Alles kurz vermischen und nun die Tomaten und 1/2 -1 Tasse Wasser dazu geben. Alles mit Salz und Suppenwürze abschmecken, zudecken und 30 Minuten auf mittlerer Stufe dünsten lassen. Zwischendurch öfter umrühren und bei Bedarf etwas Wasser zugeben.

Anschließend die Paprikastreifen und nach Bedarf noch Wasser zugeben. Zudecken und weitere 30-40 Minuten weiterdünsten bis der Reis weich und die Flüssigkeit großteils verdampft ist.
Mit Cayennepfeffer, Salz und Karibischer Gewürzmischung abschmecken.

Tipp: eignet sich hervorragend zum Mitnehmen (wenn man eine Aufwärmmöglichkeit hat) und auch zum Einfrieren, wenn mal die Zeit zum Kochen fehlt…was bei mir irgendwie ständig der Fall ist 😛

Ein Gedanke zu „Letscho Reispfanne á la Mama

  1. Heidi Fleischer sagt:

    Ja das war wirklich vom Original kaum zu unterscheiden ! Einfach toll wie man Familien Rezepte so umsetzen kann dass sie schmecken wie immer ! Ich bin von deinen veganen Kochkünsten immer wieder und immer mehr begeistert ! Wer braucht da Fleisch und Milchprodukte?‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.