Gemüsepfanne für Faulis

Ausreichend Gemüse in den Alltag integrieren kann manchmal etwas mühsam sein. Mal ehrlich, habt ihr immer Lust haufenweise Gemüse zu schnippeln? Ich mache das sehr gerne und bewusst zur Entspannung, wenn ich die Zeit dafür habe wie zum Beispiel am Wochenende. Aber unter der Woche bin ich ein richtiger Schnippel-Fauli.

Damit ich aber auch im stressigen Alltag auf meine Gemüseportionen komme, greife ich wirklich gerne auf Tiefkühlgemüse zurück. Es gibt mittlerweile schon die tollsten Kombinationen. Ich persönlich bin ein Fan der Wokgemüse Mischung und auch eine mediterrane Mischung mit Zucchini, Paprika und grünen Bohnen versteckt sich eigentlich immer in unserem Tiefkühler.

Heute möchte ich euch gerne an einem meiner Kreativ-Rezepte teilhaben die ihr variieren und aufpeppen könnt wie ihr gerade möchtet. Es gibt im Grunde keine Regeln 😉

Bei diesem Rezept kam sowohl der restliche Vollkornreis, den ich von der gestrigen Reissuppe bereits im Kühlschrank hatte, wie auch ein paar Blätter vom Kohlkopf aus der Biokiste zum Einsatz (ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde Kohl unglaublich ergiebig und irgendwie nimmt so ein Kopf einfach kein Ende…deshalb, und natürlich weil er so unglaublich gesund ist, verarbeite ich ihn überall wo ich nur kann) 😉

Macht euch das Leben ein bisschen leichter, mit solchen Hilfsmitteln. Die Qualität von schockgefrostetem Tiefkühlgemüse ist sehr gut solange ihr darauf achtet, dass wenig bis keine Konservierungsstoffe oder andere künstliche Zusätze beigemischt wurden. Hier kommt mein Rezeptvorschlag:

Ist das nicht ein schöner bunter Haufen? 🙂

Zutaten

1 Packung Tiefkühlgemüse mediterran

2-4 Blätter Kohl, in feine Streifen geschnitten

1/2 Packung Sojabohnen, tiefgekühlt

50 g Cashewnüsse

120 g Wasser

2 EL Shoyu Sojasauce (oder andere Sojasauce von guter Qualität)

Saft von 1/2 Limette

1 TL Knoblauchgrundstock (oder 1 Knoblauchzehe)

 

Zubereitung

Tiefkühlgemüse ohne Fett in eine heiße Wokpfanne geben und unter Rühren auftauen lassen. Das restliche Gemüse  mit etwas Wasser zum Bratensatz lösen zugeben. Einige Minuten unter Rühren dünsten und mit Kurkuma, indischer Gewürzmischung, Knoblauch, Pfeffer, Sojasauce und Limettensaft würzen und weiter dünsten.

Cashewnüsse mit Wasser in einem leistungsstarken Mixer zu einer cremigen Emulsion pürieren und zur Gemüsemischung geben. Von der Herdplatte nehmen und alles gut durchrühren. Abschmecken und mit Vollkornreis, Quinoa oder anderem Vollwertgetreide servieren.

Schneller gehts kaum 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.