Wirsing-Karotten mit Kartoffeln und Currysauce

Leider hatte uns die Grippewelle letzte Woche erwischt. Nachdem Emma am Sonntag mit Fieber den Anfang gemacht hatte, haben die kleinen Grippeteufelchen gleich darauf meinen Mann niedergestreckt. Das Kuscheln mit meiner süßen Maus kann ich mir natürlich, besonders dann wenn es ihr nicht gut geht, nicht nehmen lassen und so blieb auch ich leider nicht verschont von Fieber und Co. Familienurlaub stell ich mir ein wenig anders vor.
Mittlerweile stehen wir aber zum Glück alle wieder aufrecht und der Alltag hat uns wieder.

Das letzte Wintergericht im Frühjahr

Der Frühling steht vor der Tür, könnt ihr es auch riechen? Die Luft wird wärmer und die Vögel singen draußen schon ihre Lieder. Die Vorfreude auf die wärmeren, helleren Tage macht mich immer schon ganz kribbelig vor Unternehmungslust. Am liebsten würde ich schon die Gärtnerei stürmen und meinen Garten mit bunten Blumen „aufhübschen“. Auf dem Weg zur Arbeit konnte ich schon die ersten Schneeglöckchen entdecken und auch die Hecke vom Nachbarhaus wird langsam grün.
Bevor der Frühling jedoch endlich Einzug hält ergreife ich die vermutlich letzte Chance in diesem Frühjahr euch eines meiner liebsten Wintergerichte vorzustellen. Kohl, Karotten und Kartoffeln mit einer cremigen Sauce. Genau das richtige für kalte Tage.

Wirsingkohl – ein kleiner Rockstar unter den Gemüsesorten

Mit rund 50 mg pro 100 Gramm gehört Wirsingkohl zu den Stars unter den Lieferanten von Vitamin C – eine Portion von 200 g deckt damit bereits unseren Tagesbedarf. Darüber hinaus glänzen die dunkelgrünen Köpfe durch reichlich enthaltene Nähr- und Mineralstoffe, allen voran Eisen, Eiweiß und Magnesium. Auch nicht von schlechten Eltern ist der hohe Gehalt an Vitamin A, der sich auf Haut und Sehkraft besonders günstig auswirkt. Applaus Applaus kleiner Wirsing! 🙂

Zutaten
150 g Karotten, in 5 mm Scheiben
600 g Wirsing, in Stücken
2 Zwiebeln, halbiert
1 Apfel (ca. 130 g), geschält, geviertelt
30 g Olivenöl
700 g Wasser
2 Würfel Gemüsebrühe
800 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend), geschält, je nach Größe halbiert oder geviertelt
Sauce:
150 g Cashewrahm
1 EL Curry
2 TL Kartoffelstärke
1½ TL Salz
ZUBEREITUNG
Möhren in den Varoma-Behälter geben und gleichmäßig verteilen. Darauf
achten, dass einige Dampfschlitze frei bleiben, damit der Dampf besser nach
oben steigen kann.
600 g Wirsing auf 3 x zu je 200 g in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 4 mithilfe des Spatels grob
zerkleinern und auf die Möhrenscheiben in den Varoma-Behälter geben.Zwiebeln und Apfel in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 5 zerkleinern und mit
dem Spatel nach unten schieben.Öl zugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten.
Wasser und Brühwürfel zugeben, Gareinsatz einhängen, Kartoffeln einwiegen,
Varoma aufsetzen und 35 Min./Varoma/Stufe 1 garen. Varomainhalt umfüllen,

Gareinsatz entnehmen, Mixtopf leeren und Garflüssigkeit dabei auffangen.

Sauce:

500 g Garflüssigkeit (ggf. mit Wasser auffüllen), 2 EL des Cashew-Obers mit 2 TL Kartoffelstärke glatt rühren und gemeinsam mit dem restlichen Cashew-Obers in den Topf geben, Curry und Salz dazu und 4 Min./90°C/Stufe 2,5 aufkochen.

Sauce über das Wirsinggemüse gießen und zusammen mit den Kartoffeln
servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.